Vollständiger Graphik-Katalog der Sammlung Crous ist erschienen

Im Werkmeistergericht des Aachener Rathauses stellten jetzt der Geschäftsführer der Sammlung Crous gGmbH, Dr. Walter Maassen, und der Präsident des Aachener Karnevalsvereins, Dieter Bischoff, den soeben erschienenen Graphikkatalog der Sammlung Crous vor. Unter dem Titel: „Aquarelle – Gouachen – Zeichnungen – Graphiken von 1492 bis 2001“ hat die Autorin Dr. Marga van den Heuvel darin 410 Papierkunstwerke, die vom Aachener Journalisten Helmut A. Crous gesammelt worden waren, sowie 318 Neuerwerbungen des Beirats der Sammlung aufgenommen. 720 Bilder zeigen Motive der Stadt Aachen und der angrenzenden Gebiete aus fünf Jahrhunderten. Darunter zeigt die älteste Graphik das Aachener Rathaus, entnommen der „Aacher Chronick“ des Johann Noppius, erschienen 1632.

Oberbürgermeister Dr. Jürgen Linden dankte allen Sponsoren, die die Drucklegung dieses anspruchsvollen 3. Bandes der Sammlung ermöglichten. Bisher erschienen als Band 1 der „Bücherkatalog“ und als Band 2 der „Gemäldekatalog“. Die Sammlung Crous gilt neben dem Stadtarchiv als bedeutendste Aquensien-Sammlung. „Für Aachen ist es ein Stück Kunstgeschichte, die es zu pflegen gilt“, so OB Linden.
Der neue Graphikkatalog ist zum Preis von 98 Euro in der Mayerschen Buchhandlung erhältlich.

Soziale Netzwerke

Kommentare sind geschlossen.