AKV Sammlung Crous – „Der Sturz der Irminsul“

Rethel malte 1848 ein Ereignis aus dem Sachsenkrieg im Jahr 773.

In einem Wald in der Nähe von Paderborn ließ Karl das Heiligtum der Sachsen, den „Pfeiler des Weltalls“, die Irminsäule, umstürzen.

Mit dem „Sturz der Irmensul“ beginnt Rethel den Zyklus von Fresken aus dem Leben Karls des Großen, welcher im Rathaus bewundert werden kann.

[Vom Kaiserglanz zur Bürgerfreiheit – Georg K. Helg]

Ihr Hendrik Hackmann

Soziale Netzwerke

Kommentare sind geschlossen.