Bericht aus der Sammlung Crous zum Tag des offenen Denkmals am 11.09.2011

Die zum Tag des offenen Denkmals in der Sammlung Crous erschienenen Besucher wurden anhand der ausgestellten Grafiken in Führungen um 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr durch die Stadt des 19. Jahrhunderts begleitet. Der Spaziergang führte vom Adalbertstor zunächst zur benachbarten Ketschenburg (ehemals Spielkasino), zum Denkmal auf den Aachener Friedenskongress im Jahre 1818 auf dem oberen Adalbertsteinweg (Kongressstraße) und anschließend vorbei an einer romantischen Ansicht der Burg Frankenberg zum Viadukt der 1843 eingeweihten ersten grenzüberschreitenden Eisenbahnstrecke von Aachen nach Verviers.

Weiter ging es am Burtscheider Spielkasino (Kasinostraße) vorbei zum Burtscheider Obertor (Burtscheider Brücke, Hauptstraße) und dann wieder in Richtung der Stadt Aachen zum Marschiertor mit Ansicht der Zollstation zwischen Aachen und Burtscheid (heute Gaststätte „Im alten Zollhaus“).

Unter dem Thema „Burgen-Romantik“ konnten wundervolle, z. T. kolorierte Ansichten der Burgruine Schönforst, der Emmaburg (Eyneburg), von Gut Schönthal und der Ketschenburg das Zeitalter der Romantik wieder aufleben lassen. Weitere Original-Grafiken von 1790 bis 1850 von Dom, Elisenbrunnen, Lousberg ff. schlossen den Reigen der romantischen Ansichten Aachens und seiner Umgebung.

Ein lohnender Spaziergang durch das Aachen zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde durch die elektronische Präsentation einiger interessanter Postkarten aus dem umfangreichen Bestand der Sammlung Crous ergänzt.

Zu den von Peter Dinninghoff vorgetragenen Geschichten wurden auszugsweise die als Quellen dienenden Bücher präsentiert.

Die Ausstellung kann nach telefonischer Anmeldung unter 0241/47031121 noch bis 23.09.2011 in Aachen in der Kurhausstraße 2c besucht werden. Auch Gruppen und Schulklassen sind herzlich willkommen.

Ca. 5000 Bücher, 700 Original-Grafiken, 4500 Postkarten und weitere Dokumente aus der Euregio bilden den Bestand der Sammlung Crous, der jedem interessierten Besucher zu festen Zeiten und auf Anfrage zur Verfügung steht. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.Sammlung-Crous.de.

13.09.2011
Heinz Kundolf

Soziale Netzwerke

Kommentare sind geschlossen.