Versteigerung eines Kunstwerks des international bekannten Malers Michael Öffler zugunsten der stadthistorischen Sammlung Crous

„Mephisto“ ist das Thema des vom Künstler original gefertigten, großformatigen Gemäldes
(1,25 x 1,05 m). Die farbliche Gestaltung erfolgte in Acryl auf Edelstahl. Nachdem die gesamte Fläche mit Glaslack versiegelt wurde, entstand das eigentliche Motiv in Fließtechnik aus schwarzem Hochglanzlack. Es ist eine völlig neue Stilrichtung, die der Künstler in den Jahren 1994 und 1995 selbst entwickelt hat und damit auf internationalen Ausstellungen weltweit bekannt wurde.

Das Kunstwerk trägt nicht nur seine eigenhändige Signatur, sondern ebenso auch 71 Unterschriften der beim Empfang anwesenden Ritter und Knappen WIDER DEN TIERISCHEN ERNST, sowie weiterer prominenter Gäste. Mit einem Erstgebot von 3333 Euro wurde an diesem Abend die Versteigerung gestartet.

Weitere Gebote werden bis zum 13. Mai 2011 unter carl@akv.de entgegengenommen. Die Bieter der bis dahin letzten fünf Höchstgebote erhalten eine Einladung zum kostenlosen Eintritt und festlichen Abendessen am Samstag, 14. Mai in der Aula Carolina. Dort findet nicht nur die Siegerehrung der am selben Tag veranstalteten 3.AKV Oldtimer-Rallye „The Race“ statt, sondern ebenso die Endversteigerung des faszinierenden Gemäldes.

Es sind vorwiegend sozialkritische Motive, die Michael Öffler für sein künstlerisches Schaffen auswählt.
„MEPHISTO“ – das ist: „Sturm und Drang, das sinnliche und übersinnliche Streben der menschlichen Natur, ohne sich bösen Einflüssen auszuliefern. Symbol der Stärke und Schwäche, der komplizierten Struktur jeden individuellen Charakters“, erklärt er das Kunstwerk in einer Komposition fließender, kräftiger Farben in Blau-Gelb-Rot. Sie dokumentieren auf glänzendem Edelstahl eine Bewegung stürmischen Drängens einem Ziel entgegen, ohne dennoch ein Gefühl der Unruhe hervorzurufen. Sie sind einfach interessierender Blickfang, der nicht loslässt.

Jutta Katsaitis-Schmitz

Soziale Netzwerke

Kommentare sind geschlossen.